Bruder Willebold Ziesel

Salvatorianer und Klosterpförtner

Bruder Willebold Ziesel lebte von 1906 bis 1995; er wurde in Bonlanden südlich von Ulm geboren und trat mit 17 Jahren im Kolleg Lochau am Bodensee in die Ordensgemeinschaft der Salvatorianer ein. 1925 begann er dort sein Noviziat, legte am 1. November 1926 seine Erste Profess ab. Außer den Kriegsjahren, die ihn zwischen 1940 und 1946 nach Tours in Frankreich und dort in die Gefangenschaft über England nach Amerika führten. Er wurde nach Bonlanden aus der Gefangenschaft entlassen und kehrte bald wieder nach Lochau zurück. Von da ab war Bruder Willebold sein ganzes Leben lang Pförtner im Kolleg Lochau und übernahm alle Dienste, die für die Gemeinschaft und die Gäste notwendig war. Bruder Willebold war fast 70 Jahre Pförtner vom Kolleg Lochau und bleibt es als Pförtner auf dem Klosterfriedhof Lochau.